Physiotherapie

Die Physiotherapie ist die erste Anlaufstelle, um deine Rektusdiastase in den Griff zu bekommen. Hierbei gibt es sowohl den therapeutischen Ansatz, das Gewebe der Linea alba zu festigen, um auch mit Bauchspalt gut leben zu können, als auch den Ansatz, dir Diastase langfristig zu schließen. Innerhalb jeder Therapie geht es insbesondere darum, eine gute Körperwahrnehmung und -haltung aufzubauen, Symptome zu lindern und Verhaltensregeln für Alltagsabläufe aufzustellen. Wichtig ist, dass die Therapeutin/der Therapeut auf dem aktuellen Stand ist und Erfahrung mit der Behandlung von Rektusdiastasen hat. Eine Erstberatung bekommst du hier.

Neben krankengymnastischen Übungen zur Rumpfstabilisierung können auch Massagen oder Lymphdrainagen zur Therapie gehören. Dazu kommen idealerweise auch Tipps und Hilfe zur Selbsthilfe durch entsprechende Übungen zur Haltungsverbesserung oder Atemtechniken. Alle setzen ein gewisses Maß an konsequentem Mitarbeiten voraus, um den besten Erfolg zu haben. Wichtig ist dabei vor allem der Übertrag in den Alltag. In kleinen Schritten geht es mit gezielten Wahrnehmungsübungen zum Ziel.

Unterstützend werden in der konventionellen Therapie je nach Konzept Hilfsmittel wie z.B. Gurte, Tücher, Tapes, Ultraschall oder spezielle manuelle Griffe angewandt.

In unserem Blog findest du hilfreiche Informationen zu verschiedenen Therapieansätzen und Hilfsmitteln.

Physiotherapie
Physiotherapie